Von Hexen, Geistern und Dämonen – Festkonzert der Universität
mit dem Universitätschor Essen und dem Universitätsorchester Duisburg-Essen
(30 Jahre Unichor Essen)
Wintersemester 2016/17

winter2016-17_600px

Ausführende:

Universitätschor Essen  – Leitung: Hermann Kruse
Universitätsorchester Duisburg-Essen – Leitung: Oliver Leo Schmidt
Bläsereinstudierung: Wolfgang Esch

Solisten:

Michael Siemon, Tenor
Rafael Bruck, Bariton
Andrew Nolen, Bass

Termine:

  • Sonntag, 29. Januar 2017
    16 Uhr (Theater Duisburg).
  • Sonntag, 5. Februar 2017
    11 Uhr (Philharmonie Essen)

Programm:

Modest Mussorgsky (1839 – 1881)
„Johannisnacht auf dem kahlen Berge“ (Tanz der Hexen)

Jerry Goldsmith (1929 – 2004)
„The Omen“  Suite (aus dem gleichnamigen Film)

Paul Dukas (1865 – 1935)
„L´apprenti sorcier“ – Der Zauberlehrling

Felix Mendelssohn Bartholdy (1809 – 1847)
„Erste Walpurgisnacht“ op. 60

Von Hexen, Geistern und Dämonen

Der Mensch denkt und lenkt. Doch definiert er sich nicht allein über die Ratio. Archetypen beeinflussen das menschliche Bewusstsein seit alters her. Sie zeigen sich in Symbolen, Bildern, Märchen, Mythen, Träumen und Visionen: In diesem Festkonzert zeigen sie sich in Hexentänzen, verzauberten Besen und atemberaubenden Teufelsfahrten auf dem Harzer Brocken.

Mit diesen Angst-Szenarien beschäftigen sich die beiden „ältesten“ Ensembles der Universität musikalisch, und das tun sie wieder einmal farbenprächtig und mit Verve.

Der Universitätschor Essen feiert im Festkonzert 2017 der Universität Duisburg-Essen sein 30-jähriges Bestehen.